Seminar-Programm
für das 2. Halbjahr 2019

Weibsbilder
Beratung in gemischter Gruppe
Familienaufstellung und LIP
Wie viel Freiheit, wie viel Grenzen braucht mein Kind?
Frustrationstoleranz
Die besondere Zeit: Pubertät

Haben Sie darüber hinaus Themenvorschläge oder das Bedürfnis zu besonderen Impulsen? Nehmen Sie Kontakt mit mir auf. Vielleicht können wir Ihre Idee gemeinsam realisieren.

Neue Themen und Termine werden hier regelmäßig aktuell angekündigt. Schauen Sie doch immer mal wieder herein!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Weibsbilder...

Bilder und Erfahrungen von Alltag und Festtag, Beziehung und Erziehung, Arbeit und Urlaub, Freundschaft und Feindschaft, Hoffnung und Angst, Glaube und Zweifel … austauschen, ihre Entstehung und Bedeutung erkennen sowie die Erweiterungs- oder auch Heilungsmöglichkeiten innerer Programme entdecken, dazu sind alle Weiber von Herzen eingeladen!

Termine: immer montags von 19.30 bis 21.30 Uhr
5. + 19. August, 9. + 30. September, 7. + 28. Oktober,
4. + 25. November, 2. Dezember 2019

Kostenbeitrag: pro Abend und Person 20 Euro
Anmeldung: per eMail oder Telefon in der Praxis. Anmeldeschluss ist immer spätestens um 14 Uhr am Tag der Veranstaltung.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Beratung in gemischter Gruppe

Einmal im Monat biete ich Beratung für Männer und Frauen aller Altersstufen in der Gruppe an. Nach einem inhaltlichen Impuls zur persönlichen Reflexion werden aktuelle Fragen und Konflikte der Teilnehmer/innen bearbeitet. Ich werbe sehr dafür, dieses Angebot zu nutzen: Die Arbeit in der Gruppe ist inhaltlich wie methodisch sehr vielfältig und intensiv. Sie unterstützt den Einzelnen kraftvoll, die gewonnenen Erkenntnisse im Alltag umzusetzen.

Termine: immer mittwochs von 19.30 bis 21.30 Uhr
14. August, 18. September, 16. Oktober, 13. November,
11. Dezember 2019
Kostenbeitrag: pro Abend und Person 20 Euro
Anmeldung: per eMail oder Telefon in der Praxis. Anmeldeschluss ist immer spätestens um 14 Uhr am Tag der Veranstaltung.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Seminare für Familienaufstellungen
und Lebensintegrations-Prozesse (LIP)

Immer wieder machen Menschen im Privat-  wie im Berufsleben  die bittere Erfahrung, dass sie trotz aller Vor- und Umsicht, in (oft sogar gleiche oder ähnliche) Konflikt-, Leid-, Druck- oder Angstsituationen geraten.
Die beiden Hauptursachen dafür sind: Menschen verspüren  – bewusst oder unbewusst – nicht die Kraft den eigenen Raum zu schützen und fühlen sich vielmehr anderen Personen, Situationen, Anforderungen verpflichtet … wie untrennbar verschmolzen. Und: Menschen werten Umstände oder Gegebenheiten ihres Lebenslaufs ab, schämen sich evtl. sogar für bestimmte Ereignisse, die Ihnen zugemutet wurden bzw. die sie mitgestaltet haben, und wenden viel Kraft auf, um diese Geschehnisse zu verstecken …

Mithilfe der Aufstellungsmethode (wesentlich von Bert Hellinger weiterentwickelt), die ich phänomenologisch begleite (nach W. Nelles) wird sichtbar, womit und mit wem einzelne Mitglieder eines Systems bisher verbunden (verschmolzen) sind und wie das Leben in Eigenständigkeit und Zufriedenheit gelingt.
Lebensintegrationsprozesse nach Nelles führen Menschen einfühlsam und nachhaltig zu ihren Kraftquellen (die sie auch ihrer einmaligen Geschichte zu verdanken haben) und zu dem überzeugten und ehrlichen JA zu sich selbst!
Sie werden  durch jede dieser Vorgehensweisen Klärung, persönliche Stabilität, Linderung seelischer und körperlicher Leiden, neue Lebensfreude und -kraft gewinnen!

Termin: immer samstags von 9 bis 18 Uhr
17. August, 28. September, 16. November 2019
Gebühren:
Aufstellende: pro Person und Tag 130 Euro, Beobachter/innen: frei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich
Anmeldung: Weitere Infos und Anfahrtsbeschreibung in der Praxis.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Wie viel Freiheit, wie viele Grenzen braucht mein Kind?
Nachdem die autoritäre Vorgehensweise von Eltern häufig durch die sogenannte Hyper-Demokratie im Kinderzimmer abgelöst wird, scheinen die Probleme nicht weniger oder kleiner zu sein. Medien diskutieren den offensichtlichen Erziehungsnotstand vieler Kinder und Jugendlicher und Eltern empfinden große Unsicherheiten bezüglich der Fragen:
• Was darf ich meinem Kind vorgeben?
• Was muss ich im Leben meines Kindes bestimmen?
• In welchem Bereich ist es wichtig loszulassen?
• Welche Konsequenzen können/müssen Kinder selbst tragen?

Termin: Mittwoch, 21. August 2019 um 19.30
Ort: Kita Haselmäuse, Am Pfalzplatz 9, 67454 Haßloch
Anmeldung: bitte per eMail unter
elfi.luetzel@hassloch.de

::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Frustrationstoleranz !?

Unter Frustrationstoleranz versteht man den seelischen Spielraum, der uns hilft, Enttäuschungen zu verkraften. Ein Beispiel: „Neeeeeeeeeiiiiin, das hab ich mir gar nicht gewünscht!!“ Wütend schleudert Elias den Schaufelbagger aus dem zerrissenen Geschenkpapier in die Luft und rennt schreiend aus dem Wohnzimmer …
• Wie entsteht Frustrationstoleranz?
• Was sollte ein Kind verkraften können?
• Wie kann man unterstützen, dass ein Kind Ausdauer und Durchhaltevermögen erwirbt?
In einem Vortrag, durchsetzt von vielen praktischen Beispielen, beantworte ich diese und weitere Fragen, damit Ihr Kind mit Enttäuschungen umzugehen lernt, anstatt „den Kopf in den Sand zu stecken“ oder sich in Wut, Schmerz und Angst zu verlieren. Herzliche Einladung an alle Eltern, Großeltern, Erzieher/innen, Lehrer/innen und Interessierten.
Termin: Donnerstag, den 19. September 2019, 20 Uhr
Ort: Kita St. Johannes, Neubergstr. 89, 67435 NW-Königsbach
Anmeldung: bitte per eMail unter
kita.koenigsbach@bistum-speyer.de

::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Die besondere Zeit: Pubertät

Nicht nur Eltern erleben diese Zeit mühsam und anstrengend – auch die Jugendlichen selbst empfinden: „Ich hab’s verdammt schwer!“
Damit Pubertät nicht nur von allen Beteiligten irgendwie überstanden und durchgezogen wird, sondern vielmehr als Möglichkeit genutzt werden kann, die Beziehung zu Töchtern und Söhnen positiv zu vertiefen und ihnen die Starthilfe für den Sprung ins Erwachsenenleben zu geben, ergeht eine herzliche Einladung an alle Mütter und Väter, die sich ein wenig Zeit nehmen wollen, um die Pubertät ihrer Kinder neu zu begreifen:
• Erfahren Sie Hintergründe zum Wesen der Pubertät
• Erhalten Sie Unterstützung, eine positive Grundhaltung zu stabilisieren oder zu finden
• Bekommen Sie viele Impulse für kleine und große Entscheidungen im Alltag, so dass Sie gestärkt dieser chancenreichen Zeit begegnen werden können.
Ein Vortrag für Eltern und alle Interessierten.
Termin: Donnerstag, den 21. November 2019, 19 Uhr
Ort: Mehrgenerationenhaus (MGH), Dresdner Str. 2, 67098 Bad Dürkheim
Anmeldung: nicht erforderlich

::::::::::::::::::::::::::::::::::::